• Wechseln Sie jetzt nach Hause zur EVK und sichern Sie sich unsere günstige Strom- und Gasprodukte.
    Wechseln Sie jetzt nach Hause zur EVK und sichern Sie sich
    unsere günstige Strom- und Gasprodukte.

Höhere EEG-Vergütung: EVK KLASSIK-Preise bleiben trotzdem stabil!

Schwimmen Sie mit uns gegen den Strom!


Carlo Marks, Ulli Schmidt, Henning Trupke und Günter Steins. Foto:Heinz Holzbach

Die Betreiber der deutschen Übertragungsnetze haben bekannt gegeben, dass sich die Erneuerbare-Energien-Umlage (EEG-Umlage) ab dem 1. Januar 2014 von rund 5,28 Cent auf den neuen Rekordwert von 6,24 Cent netto pro Kilowattstunde erhöhen wird. Alle Stromanbieter in Deutschland müssen die EEG-Umlage beim Kunden einfordern und an die Betreiber der Übertragungsnetze weitergeben. Die Netzbetreiber bezahlen mit diesem Geld den Strom, der aus erneuerbaren Energiequellen wie z.B. Windkraft oder Photovoltaik erzeugt und ins Netz eingespeist wird.

Zum 01.01.2014 steigen neben der EEG-Umlage auch weitere gesetzliche Bestandteile des Strompreises wie die KWK-Umlage und die Umlage für abschaltbare Lasten weiter an. Die sog. § 19-Umlage sinkt dagegen leicht. Insgesamt erhöhen sich die gesetzlichen Bestandteile um 0,937 ct/kWh brutto.

„Insgesamt machen die staatlich geregelten Umlagen und Steuern inzwischen rd. 76% des Strompreises aus und sind von uns als Energieversorger nicht beeinflussbar“, so Carlo Marks, Geschäftsführer der EVK. So müsste die EVK die aktuelle Steigerung der gesetzlichen Umlagen eigentlich an die Kunden weitergeben. Das würde bei einem durchschnittlichen Haushalt eine Mehrbelastung von rd. 30 Euro pro Jahr bedeuten.

„Die EVK wird zum 01.01.2014 aber die Strompreise stabil halten können“, so Henning Trupke, Geschäftsführer der EVK. „Durch lange Verhandlungen mit unserem Vorlieferanten konnten wir einen günstigeren Strom-Einkaufspreis für 2014 verhandeln und können dadurch die Erhöhung der gesetzlichen Bestandteile für unsere Kunden auffangen. Außerdem geben wir unseren Stromkunden eine Preisgarantie bis zum 31.12.2015 – die Preise bleiben also auch weiterhin stabil.“ Letztlich können die günstigeren Beschaffungspreise die höhere EEG-Umlage zwar nicht komplett ausgleichen, die Geschäftsführung der EVK hat sich dennoch dazu entschieden, diese Differenz selbst zu tragen, um Preiserhöhungen für die EVK-Kunden zu verhindern.

Auch für die Gaskunden in Kranenburg gibt es gute Nachrichten: Obwohl sich auch im Gasbereich die gesetzlichen Bestandteile des Erdgaspreises zum 01.01.2014 erhöhen, bleibt der Preis beim Produkt „EVK Klassik Gas Natur“ stabil. „Auch hier sind wir froh, unseren Kunden eine Preisgarantie bis zum 31.12.2015 anbieten zu können“, so Ulrich Schmidt, Leiter des Servicebüros der EVK auf der Großen Straße in Kranenburg.

Auch Günter Steins, Bürgermeister der Gemeinde Kranenburg, freut sich über die stabilen Energiepreise für die Kranenburger Bürger: „Dass die Preise in den EVK-Klassik-Tarifen trotz der Erhöhung der gesetzlichen Bestandteile auch im nächsten Jahr stabil bleiben, ist ein toller Erfolg. Da lohnt es sich umso mehr, nach Hause zur EVK zu wechseln.“

Als persönlicher Ansprechpartner steht Herr Ulrich Schmidt für ein Beratungsgespräch im Service-Büro auf der Großen Straße 33 bereit. Unter der Rufnummer 0 28 26 / 99 95 82-0 können sich die Kunden über die Strom- und Gasprodukte der Energieversorgung Kranenburg informieren.

Schwimmen Sie mit uns gegen den Strom!

 

Hier gelangen Sie zu unserem EVK KLASSIK STROM natur und zu unserem EVK KLASSIK GAS natur.

 


20.11.2013 - 09:55 Uhr
Kategorie: Neuigkeiten EVK


© 2018 Energieversorgung Kranenburg GmbH | Impressum